Presse­mitteilungen

„Medienkunst ist hier“ geht in die neue Runde

27. Juli 2023

27.07.2023

Das Kulturamt der Stadt Karlsruhe präsentiert vom 16. August bis 17. September 2023, flankierend zu den Schlosslichtspielen, in der Innenstadt neun Arbeiten von lokalen und internationalen Medienkünstler*innen und Kollektiven im urbanen und digitalen Raum – kostenfrei und für alle zugänglich.

Seit 2019 präsentiert die UNESCO City of Media Arts Karlsruhe in enger Kooperation mit dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe digitale, interaktive und virtuelle Kunst im öffentlichen Stadtraum mit dem Ziel, Medienkunst für alle Menschen erlebbar zu machen. Straßen und Plätze, Gebäudefassaden, Parks, öffentliche Einrichtungen und Schaufenster werden auch 2023 wieder für vier Wochen zur digitalen Bühne für Licht- und Medienkunst. Gezeigt werden Installationen, Videos, Projektionen und Performances aus dem Karlsruher UNESCO-Förderprogramm für Medienkunst sowie interdisziplinäre Projekte, die einen kreativen Austausch an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Wissenschaft ermöglichen.

Die Arbeiten von Holger Förterer, Eva Judkins, Isabella Münnich, Anna Manankina, Jung Eun Lee, Rihards Vītols, Jurgis Peters, Daria Mille, Rasa Smite, Raitis Smits, Fangchao Bi, Anna-Lina Helsen, Gerardo Nolasco-Rózsás, Eva-Maria Lopez, Michail Rybakov, Sarah Degenhardt und dem Kollektiv VOLNA zeigen einen Querschnitt durch das aktuelle medienkünstlerische Schaffen. Der Schwerpunkt liegt sowohl inhaltlich als auch durch die eingesetzten Medien und Methoden in der Auseinandersetzung mit den Nachhaltigkeitsaspekten der Agenda 2030 der Vereinten Nationen.

„Mit dem Festival Medienkunst ist hier laden wir alle Menschen der Stadt ein, spielerisch mit den Medienkunstwerken im öffentlichen Raum zu interagieren. Medienkunst kann auf wunderbare Weise Dinge sichtbar machen, die uns in unserem Alltag verborgen bleiben“, sagt Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup.

„Einmal mehr stellt Medienkunst ist hier mit vielfältigen Positionen eindrucksvoll unter Beweis, dass Karlsruhe als UNESCO City of Media Arts ein Mekka der Medienkunst im öffentlichen Raum ist“, so Alistair Hudson, wissenschaftlich-künstlerischer Vorstand des ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe.

In einer Preview sind die Werke „Sonos Mineralis“ von Anna-Lina Helsen und „SensUs“, kuratiert von Rasa Smite und Ratis Smits, bereits zur Karlsruher Museumsnacht (KAMUNA) am 5. August 2023 am und im Naturkundemuseum erlebbar.

2019 wurde Karlsruhe von der UNESCO als erste und bisher einzige Stadt in Deutschland mit dem Titel Creative City of Media Arts ausgezeichnet und in das internationale UNESCO Creative Cities Network aufgenommen.

In Karlsruhe hat sich vor diesem Hintergrund ein Netzwerk aus über 40 Einrichtungen aus Kunst, Kultur, Wissenschaft, Kreativwirtschaft, der digitalen Szene, städtischer Gesellschaften und Dienststellen dem Aufbau einer nachhaltigen Stadtgesellschaft mit einem besonderen Blick auf Kreativität und Kultur verpflichtet.

Weitere Informationen und Details hier.

Werkverzeichnis und Bildmaterial zum Download: https://kacloud.karlsruhe.de/index.php/s/LE2PbJMntWdb6dg

Pressekontakt
Stadt Karlsruhe, Kulturbüro
Angela Hartmann-Eckstein,
Tel. 0721 133-4032
presse@kultur.karlsruhe.de

Künstler*innen

Bi, Fangchao
Degenhardt, Sarah
Förterer, Holger
Helsen, Anna-Lina
Judkins, Eva
Lee, Jung Eun
Lopez, Eva-Maria
Manankina, Anna
Münnich, Isabella
Nolasco-Rózsás, Gerardo
Peters, Jurģis
Rybakov, Michail
Smite, Rasa
Vītols, Rihards
VOLNA

Werke

Fluchtpunkte, 2023
6. Juli 2023

INNER JOIN 2023
29. Juni 2023

Das Stille Chaos der Farben, 2020-2021
22. Juli 2021

Sonos Mineralis, 2023
3. Juli 2023

SensUs. Erweiterte Natur-Kultur-Erlebnisse, 2023
18. April 2023

The voice of the city, 2023
6. Juli 2023

Himmel über Karlsruhe, 2022
5. Oktober 2022

paper trees, 2023
6. Juli 2023

Die Hochzeit von Himmel und Hölle, 2023
27. Juni 2023