Sarah Degenhardt

Sarah Degenhardt (*1992 in Memmingen, Deutschland), wuchs im Allgäu auf und studierte Bildende Kunst in Karlsruhe, La Réunion (FRA) und Paris (FRA). Erfahrungen von Landschaft, Natur und welchen Einfluss sie auf den Menschen und dessen Habitus haben, sind Nährgrund wie auch Initiationsmoment ihrer Arbeiten.

Im Laufe des Arbeitsprozesses abstrahiert sie sie zu dichten, reduzierten Bildern, die ihre Übersetzung in audiovisuellen Mehrkanalinstallationen, Papierarbeiten und Skulpturen finden. Raum, Räumlichkeit, Referenzpunkte und dort, wo alles kippt, sind die Elemente und Momente, die sie fortwährend interessieren, um die Betrachter*innen in eine Falte der gewohnten Raum-Ordnung zu führen, deren Gesetze sich ständig neu fügen. Sie war international in Ausstellungen vertreten, darunter in Deutschland, Frankreich und Island.

Werke

LIMBO, 2020-2021

KAPSEL / ECHO CHAMBER, 2021