Cartography of the Stain: New Fossils, 2020-2021

Díaz, Paris
Nolasco-Rózsás, Gerardo
Gerardo Nolasco-Rózsás und Paris Díaz, Cartography of the Stain: New Fossils, 2020-2021, Augmented-Reality-Installation, Foto: Elias Siebert

Die aus dem Projekt Cartography of the Stain hervorgegangene Installation New Fossils vereint analoge und digitale Elemente. Die Städte Guadalajara in Mexiko und Karlsruhe in Deutschland sind in der Arbeit einander gegenübergestellt, um deren Unterschiede und Gemeinsamkeiten aufzuzeigen. Dabei werden sowohl Makroperspektiven auf die Städte wie auch Mikrofragen des täglichen Lebens thematisiert. Zudem regt die Arbeit dazu an, über den ökologischen Fußabdruck, den die Menschen auf der Erde hinterlassen, zu reflektieren.

Cartography of the Stain: New Fossils bezieht sich auf den Begriff „Anthropozän“, der das gegenwärtige geologische Zeitalter bezeichnet, in dem menschliche Aktivitäten den größten Einfluss auf Klima und Umwelt haben. Der Begriff wurde im Jahr 2000 als Bezeichnung für eine neue geologische Epoche vorgeschlagen und hat sich hat sich mittlerweile weitgehend durchgesetzt.

Unterstützt im Rahmen der Initiative City to City des UNESCO Creative Cities Network Media Arts Cluster. Ein Projekt der UNESCO City of Media Arts Städte Karlsruhe und Guadalajara.

Teil der Ausstellung Seasons of Media Arts – Connected Future (2021).

Laufzeit: 17.09.2021 – 17.10.2021
Standort: Friedrichsplatz, vor dem Naturkundemuseum

Seasons of Media Arts 2021 – Connected Future

17. September 2021 — 17. Oktober 2021