John Sanborn

John Sanborn ist ein wichtiger Vertreter der zweiten Generation der amerikanischen Videokunst, zu der auch Bill Viola, Gary Hill, Dara Birnbaum und Tony Oursler gehören. Sanborns Werk reicht von den Anfängen der experimentellen Videokunst in den 1970er Jahren über die Blütezeit von MTV-Musik-Videos und interaktiver Kunst bis hin zur digitalen Medienkunst von heute.

John Sanborns Arbeiten wurden im Fernsehen (MTV, PBS, Comedy Central), als Videoinstallationen (ZKM, Videoformes, Jeu de Paume, Whitney Museum, The Kitchen), als Videospiele (Electronic Arts, iD), im Internet (MSN, Yahoo), als Live-Performances (The Lab, MoMA, NY) und Musik/Videos (zusammen mit Rick James, Van Halen, Phillip Glass, Nile Rodgers, Grace Jones, King Crimson, Tangerine Dream) ausgestellt. Er lebt und arbeitet in Berkeley, Kalifornien, USA.

Werke

The Temptation of St. Anthony (or Tony‘s trouble), 2016