Dani Ploeger

Dani Ploeger ist ein Künstler und Kulturkritiker, der sich mit Konflikt- und Krisensituationen am Rande der Welt des High-Tech-Konsumismus auseinandersetzt. Durch eine Kombination aus technologischen Objekten, Video, Softwareanwendungen und Performance betont er sowohl die Zerbrechlichkeit als auch die Rohheit der Materialität in der digitalen Kultur. Dabei bilden quasi-journalistische Reisen oft den Ausgangspunkt für die Entwicklung seiner Arbeit. Er war in Fronttruppen in der Ostukraine stationiert, reiste zu E-Mülldeponien in Nigeria, stahl Stacheldraht aus dem ungarischen Anti-Immigrationszaun und befragte Zeugen von US-Drohnenangriffen in Pakistan über Geräusche und Technologien der Gewalt.

Seine Kunstwerke wurden unter anderem auf der transmediale, der WRO Biennale, dem ZKM Karlsruhe und im V2_Lab für die instabilen Medien gezeigt.

Werke

Post-Apocalypse Smart City Desert, 2018-2019