Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

Medienkunst an der Akademie der Bildenden Künste
© Tino Zimmermann.

Die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe pflegt die klassischen künstlerischen Bereiche Malerei und Bildhauerei in ihrer traditionellen und avanciertesten Form.  Es gehört selbstverständlich zur zeitgenössischen Kunstpraxis, dass mediale Grenzen durch künstlerische Fragestellungen und Formulierungen überschritten werden - Sowohl künstlerische ProfessorInnen bewegen sich selbst in ihrer international geschätzten Arbeit an diesen medialen Grenzen der Disziplinen als auch in der Vermittlung wird  diese Offenheit gegenüber den digitalen Möglichkeiten, die sich der Kunst heute bieten, gepflegt.  Mediengestützte Kunst ist ein selbstverständlicher Bestandteil der Lehre der Kunstakademie Karlsruhe und die diversen Facetten werden von Studierenden und AbsolventInnen der Akademie vielfältig genutzt. Auch in die Schulen wird  ein medienoffenes Kunstverständnis transportiert, indem die zukünftigen von der Akademie ausgebildeten Pädagogen ihre künstlerische Praxis durch das neu eingeführte Ergänzungsfach „Intermediales Gestalten“ erweitern können, das durch eine Kooperation mit der architektonischen Fakultät des technologisch führenden KIT realisiert wurde. Ein einzigartiges Projekt in Deutschland, das mithin die Medienkunst im Bewusstsein der Jugend verankert.

Adresse

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
Reinhold-Frank-Str. 67
76133 Karlsruhe

Partner

  • KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH
    Logo KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH
  • KTG Karlsruhe Tourismus GmbH
    KTG Karlsruhe Tourismus GmbH
  • Kulturamt der Stadt Karlsruhe
    Logo der Stadt Karlsruhe
  • K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe
    Logo Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe
  • Stadt Karlsruhe – Stabsstelle Außenbeziehungen und Strategisches Marketing
    Stadt Karlsruhe – Stabsstelle Außenbeziehungen und Strategisches Marketing
  • ZKM | Zentrum für Kunst und Medien
    Logo ZKM | Zentrum für Kunst und Medien