News

dm-Award „connecting worlds“ erstmalig vergeben

18. März 2024

Das Berliner Studio Overlapping hat sich mit dem Projekt Particles Ensemble in der Jury Entscheidung gegen die anderen Mitbewerber*innen durchsetzen können und ist somit der Preisträger des ersten dm-Award „connecting worlds“, der mit 10.000€ Preisgeld dotiert ist.

Seit 2015 lockt das SCHLOSSLICHTSPIELE Light Festival Karlsruhe Künstler*innen ein im Bereich Projection-Mappings innovative Wege zu beschreiten und mit dem dm-Award wird ein herausragendes Projekt gekürt, dass diesen Weg bis in den analogen Raum beschreitet. Gesucht wurden Einreichungen, die sich mit der Verbindung des digitalen Raums der SCHLOSSLICHTSPIELE-Projection Mappings mit dem analogen Raum vor dem Schloss in Richtung Innenstadt auseinandersetzen. Die eingereichten Projekte müssen im Außenraum stattfinden, öffentlich zugänglich sein und können, müssen aber nicht während der gesamten Dauer des SCHLOSSLICHTSPIELE Light Festivals 2024 gezeigt werden.

Denkbar wären zum Beispiel die Interaktion des Publikums mit der Fassade, die Installation eines Medienkunstwerks, das auf das Schloss Bezug nimmt, eine ergänzende Inszenierung des Platzes vor dem Schloss, die Kombination anderer Kunstformen mit Projection Mapping (wie Konzerte oder Performances an mehreren Tagen), interaktive Projekte mit Publikumsbeteiligung, die Integration neuer technischer Möglichkeiten oder die Schaffung eines neuen Raumerlebnisses.

Das Gewinnerprojekt

Particles Ensemble ist eine interaktive Medieninstallation, die das Publikum durch Klanglandschaften anlockt und mit Hilfe von Infrarotsensoren die Bewegungen der Zuschauer*innen in abstrakte Visuals auf der Schlossfassade projiziert. Die Intensität der Visuals korrespondiert mit der Aktivität des Publikums, wodurch eine dynamische Verschmelzung von digitalen und analogen Räumen entsteht.

Particles Ensemble wurde vom Berliner Studio Overlapping konzipiert, das sich auf Medien-Szenografie und Großprojektionen spezialisiert hat. Die Expertise des Studios liegt in der Gestaltung ortsspezifischer Installationen für öffentliche und private Räume. Mit innovativen Ansätzen Projekten hat Overlapping bereits in der kreativen Landschaft für Aufsehen gesorgt, darunter eine Zweitplatzierung bei den Schlosslichtspielen 2023 und eine Videoinstallation im Bass Museum Miami.

Der dm-Award „connecting worlds“ ist mit 10.000 Euro Preisgeld dotiert und die Produktionskosten werden mit bis zu 20.000 Euro gefördert. Auslobender Partner ist die dm-drogerie markt GmbH in Kooperation mit der Geschäftsstelle UNESCO City of Media Arts, dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe und der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH als Veranstalterin des SCHLOSSLICHTSPIELE Light Festivals.

Künstler*innen

Overlapping Studio

Werke

Particles Ensemble, 2024
18. März 2024